Archiv 2023


Fischacher Weihnachtsmarkt

(30.11.2023)


Anmeldung zur Hallenfußballgala in Sindelfingen

(30.10.2023)


Trikotsponsoring 2. Mannschaft

(06.10.2023)

Die zweite Herrenmannschaft läuft in der laufenden Saison im neuen Dress auf

 

Mit der Firma Schwarzhuber hat sich ein langjähriger Unterstützer unserer Fußballabteilung bereit erklärt, den neuen Trikotsatz zu spendieren. So ziert das Logo des TSV Fischach ab sofort die Trikots der Stauden-Kicker. Nach Ausgabe der neuen Textilien positionierten sich die Spieler und das Trainerteam mit dem Sponsor Jürgen und Daniel Schwarzhuber zum Mannschaftsfoto.

   

--> zur Website

Obere Reihe von Links nach Rechts:

Geschäftsführer Jürgen und Daniel Schwarzhuber, Cosmin Uilacan, Sascha Knöpfle, Michael Seidel, Stefan Röhrle, Patrick Fritz, Alexander Müller, Vincent Pux, Ralf Jaschke, Maximilian Repasky

 

Untere Reihe von Links nach Rechts: 

David Schropp, Michael Geiger, Julian Schropp, Markus Ellenrieder, Thomas Kröner, Matthias Hafner, Yannik Kroll, Dominik Mayr, Michael Bichler


Fischacher Schmutterhaie

(08.09.2023)

Die Schmutterhaie sind los !!!

 

Wir danken [3s] Möbel für das Sponsoring der coolen Trainingsshirts für unsere Kleinsten! Es ist so toll und wichtig, wenn sich Unternehmen in Ihrer Region engagieren und solch eine Spende ist großartig! Unsere Kleinsten sind ganz begeistert und tragen Ihr Shirt voller Stolz in der Schule , beim Training und in der Freizeit. Die Schmutterhaie sind unser jüngster Nachwuchs und die Zukunft unseres Vereins!

 

--> zur Website

Bild: 2. Jugendleiter Daniel Hahn, Geschäftsführer Bernd Schuster (3s Möbel), Jugendleiter Jochen Kaisinger


Trikotsponsoring 1. Mannschaft

(08.08.2023)

Neuer Trikotsatz für die 1. Mannschaft

 

Der TSV Fischach hat zusammen mit Ausrüster adidas das neue Heim- und Ausweichtrikot für die Saison 2023/24 vorgestellt. Das neue Trikot soll das Motto "Ein Verein - Eine Leidenschaft" neu widerspiegeln. „Wir sind sehr stolz auf unsere neuen, individuell gestalteten Trikots und freuen uns darauf, in der kommenden Saison erstmals damit auflaufen zu dürfen. Das Design der Trikots ist modern und vertritt die Farben des Vereins. Durch diese Individualität möchten wir uns herzlichst bei Elektro Seitz aus Augsburg bedanken.“

   

--> zur Website

Bild: Abteilungsleiter Maximilian Repasky, Geschäftsführer Florian Gattinger (Elektro Seitz), Sportlicher Leiter Daniel Schwarzhuber


Sommerfest beim TSV Fischach

(05.07.2023)

Das diesjährige Sommerfest war ein voller Erfolg

 

Um 13 Uhr startete das Eltern- Kindturnier, was vor allem für die Kids ein großer Spaß war. Die Pausen konnten sich mit einer Hüpfburg und Flaschenwerfen versüßt werden. Hier möchten wir uns nochmals bei der Firma Molkerei Müller bedanken, die uns dies zur Verfügung gestellt hat. Außerdem auch an alle Sponsoren, die uns Sachpreise für eine Tombola gesponsert haben.

 

Um 16 Uhr liefen dann unsere TSV Legenden auf, die nochmals das nicht verlernte Talent den Zuschauern präsentierten. Nach dem Spiel wurde unsere D- und A-Jugend geehrt, die sich jeweils die Meisterschaft sichern konnten. Ein ganz großes Dankeschön an unsere beiden Trainer Stefan Spangenberger und Christian Scherer, die nach sehr vielen Jahren vorerst in den verdienten Fußballruhestand gehen.

 

Um 17:30 Uhr startete dann das Elfmeterturnier, mit einigen hübsch gekleideten Teams, die um den Turniersieg kämpften. Nachdem auch dieses Turnier erfolgreich endete, stieg die After Turnier Party, bei dem die Sieger angemessen gefeiert wurden.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, um wieder mit euch ein schönes Fest zu veranstalten. Vielen Dank nochmal an alle Trainer, Eltern, Spieler und Helfer für eure Unterstützung!


Wir suchen dich!

(20.06.2023)

Wir suchen Dich!

 

Hast du Lust auf Fußball? Möchtest du gerne am Vereinsleben teilnehmen? Machst du gerne Sport im Team?

 

Dann bist du bei uns genau richtig! Wir suchen Spieler für unsere beiden Herrenmannschaften - aber auch für unsere Nachwuchsteams! Melde dich gerne bei uns und schau bei einem Training vorbei. Kontaktiere uns einfach direkt oder die zuständigen Trainer. Kontakte findest du auf unserer Homepage www.tsvfischach-fußball.de

 

Der TSV Fischach wurde 1928 gegründet und hat aktuell knapp 350 Mitglieder.

 

Fischach liegt ca. 21 Kilometer westlich vom Augsburger Zentrum entfernt. Interessant für den Herrenbereich wäre, dass einige unserer Spieler in Augsburg wohnen und somit Fahrgemeinschaften möglich wären. Auch die Einführung des Zweitspielrechtes vom Bayerischen Fußballverband (BFV) bietet nun speziell Studenten die Möglichkeit, im Raum Augsburg Fußball zu spielen und auch weiterhin beim Heimatverein aktiv zu sein.

 

Auf einem traumhaften Sportgelände mit drei Rasenplätzen bieten wir dir die Möglichkeit, Spaß am Fußball zu haben. Auch in den Wintermonaten können wir in der Fischacher Staudenlandhalle unserem geliebten Hobby nachgehen. Bilder und Eindrücke findest du ebenfalls auf unserer Homepage.

 

Im Fischacher Sportheim wird sehr gerne zusammen gegessen, getrunken und gemeinschaftliche Abende verbracht. Bei lustigen Kartenspielen oder Fußballübertragungen im Fernsehen lässt es sich nach dem Sport perfekt ausklingen und das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt!

 

Unsere erste Mannschaft musste in der vergangenen Saison leider den Gang in die A-Klasse hinnehmen. Wir möchten dies aber nicht negativ betrachten, sondern sehen es als Chance, unsere jungen Talente in den Herrenbereich zu integrieren und ihnen direkt die Chance zu geben. Mit erfahrenen Trainern möchten wir die Entwicklung vorantreiben und natürlich schnellstmöglich zurück in die Kreisklasse. Wichtig ist unser Motto, dass wir auch leben: Ein Verein, Eine Leidenschaft!

 

Hast du Lust ein Teil unserer Staudentruppe zu werden, dann melde dich gerne bei uns.

 

 

Sportliche Grüße 

 

Abteilungsleiter Maximilian Repasky 

TSV Fischach 


1. Runde Häuser Landkreis-Cup (Aktive Herren)

(16.06.2023)

SG SSV Bobingen / FSV Inningen - TSV Fischach 6:1

 

Für die AH des TSV Fischach war im Achtelfinale des Häuser Landkreis-Cups (Nachfolge-Wettbewerb des Hüttenhofer Pokals) durch die 1:6-Niederlage bereits Endstation.

 

Von Beginn an standen die Rot-Weißen komplett neben sich und reihten Fehler an Fehler. Bereits in der achten Spielminute sorgte ein haarsträubender Fehler zu einem Elfmeter, den die Gastgeber kläglich vergaben. Doch Fischach fand überhaupt nicht ins Spiel, aber auch Bobingen war viel zu harmlos. Niveau? Fehlanzeige! Zwei individuelle Fehler der Staudenelf sorgten dann aber für die 2:0-Pausenführung für die Siedler.

 

Nach der Pause plötzlich ein völlig anderes Bild: Fischach agierte und setzte die Gastgeber unter Druck. Zunächst vergab Tobias Schubert nach schöner Einzelaktion ehe Sebastian Kaiser in der 60. Minute auf 1:2 verkürzte. Nun stand das Spiel auf der Kippe. Doch zwei haarsträubende Fehler brachten den TSV endgültig auf die Verliererstraße. Innerhalb einer Minute erhöhte die SG aus dem Nichts auf 4:1 und in der Schlussviertelstunde erhöhten die Gastgeber noch auf 6:1. Kurz vor dem Ende wurde es dann noch hektisch. Leider hatte der inkonsequente Schiedsrichter hier kein glückliches Händchen und ließ die Emotionen hochkochen. Wichtig schien ihm hierbei nur, selbst im Mittelpunkt zu stehen. Eine passende Randnotiz einer niveauarmen Partie.


Der TSV sagt Danke!

(30.05.2023)

Abschied

 

Am Sonntag gegen den TSV Haunstetten II liefen Maximilian Fischer und Alexander Strobel das letzte Mal im TSV Trikot auf. Die beiden Jungs verlassen leider unseren Verein und suchen neue Herausforderungen.

 

Maximilian Fischer baut zusammen mit seiner Freundin und unserer Physiotherapeutin Annika Rager ein neues Zuhause bei Wertingen. Da Max auch ins Trainergeschäft langsam einsteigen möchte, bekam er die Chance in neuer Umgebung bei FC Pfaffenhofen-Untere Zusam als spielender Co-Trainer anzufangen. Max und Annika wir wünschen euch von Herzen alles Gute, viel Glück im neuen Zuhause, macht's gut und hoffentlich bis bald.

 

Alexander Strobel möchte nach seiner langen Verletzung eine neue Herausforderung bei SV Obergessertshausen suchen. Auch dir Alex vielen Danke für die tollen 5 Jahre bei uns. Wir hoffen, dass du diesmal ohne Verletzungen bleibst und deinem neuen Verein weiterhelfen kannst. Danke dir Strobelix, alles Gute! Du bist bei uns immer Willkommen.


TSV Fischach - TSV Haunstetten II

(28.05.2023)

Mit einer 1:4-Heimniederlage endete die Horrorsaison der Staudenelf

 

Dabei war das Spiel ein Spiegelbild der gesamten Saison: Während die Gäste effizient ihre Chancen nutzten, waren ersatzgeschwächte Fischacher keineswegs unterlegen, in der Offensive jedoch zu harmlos. Von Beginn an zeigten die Gästen, dass sie am letzten Spieltag noch unbedingt den Aufstiegsrelegationsplatz erreichen wollten. Und wie sooft in dieser Saison lag die Staudenelf früh in Rückstand, bereits nach 25 Minuten hieß es 0:2. Danach kam Fischach besser ins Spiel und der scheidende Max Fischer, der jahrelang ein wichtiger Leistungsträger der Staudenelf war und den Verein verlässt, belohnte sich im letzten Heimspiel mit einem schönen Schlenzer ins obere Eck. Doch nur wenige Minuten später stellte Haunstetten durch einen Abseitstreffer den alten Abstand wieder her.

 

Die zweite Hälfte plätscherte dahin und der Schlussakkord konnte nicht passender sein: Ein Eigentor des TSV in der Nachspielzeit war der Schlusspunkt einer verkorksten Saison.


A-Jugend holt sich die Meisterschale

(22.05.2023)

Im vorletzten Saisonspiel holten sich die Jungs mit einem 3:2 Auswärtserfolg bei der SpVgg Bärenkeller vorzeitig die Meisterschaft.

 

Die talentierte Truppe und das Trainerteam Christian Scherer, Stefan Spangenberger und Stefan Vogg konnten den großartigen Erfolg auf dem Fischacher Volksfest feiern. Ein großes Dankeschön und riesen Kompliment an alle Spieler, Trainer und Eltern für diese tolle Saisonleistung. Herzlichen Glückwunsch!


SpVgg Langenneufnach - TSV Fischach

(21.05.2023)

Game over! Der TSV Fischach ist durch einen späten Ausgleich in der Nachspielzeit endgültig angestiegen. Das Staudenderby war ein Spiegelbild der Seuchensaison: Vorne harmlos, Chancenwucher, fehlende Cleverness, wenig Stabilität, Unkonzentriertheiten am Ende des Spiels und obendrein „unglückliche“  Schiedsrichterentscheidungen.

 

Dabei begann das Spiel durchaus vielversprechend. Fischach machte von Beginn an mächtig Druck und hätte nach einem glasklaren Foulspiel am durchgebrochenen Markus Schenzinger bereits in der zweiten Spielminute einen Elfmeter bekommen müssen. Doch davon ließen sich die Rot-Weißen nicht beirren und gingen in der fünften Spielminute durch Max Fischer in Führung. Anschließend schnürte Fischach die Gastgeber in deren Hälfte ein und hatte zahlreiche Chancen, die allesamt vergeben wurden. Zum Unvermögen kam dann auch noch Pech, als ein genialer Schuss von Max Repasky an der Latte landete. Von den bereits abgestiegenen Gastgebern kam überhaupt nichts und so war das 0:1 zur Pause mehr als schmeichelhaft.

 

In der zweiten Halbzeit dominierte die Staudenelf weiterhin die Partie und kam erneut zu guten Gelegenheiten, doch brachte den Ball nicht im Gehäuse unter. Als bei einem Foulspiel im Strafraum erneut die Pfeife stumm blieb, hatten viele eine böse Vorahnung und dies sollte sich bestätigen. In der 93. Minute führte ein Freistoß zum 1:1-Ausgleich. Sinnbildlich die Entstehung: Zunächst parierte TSV-Keeper Herzberger überragend, doch im Nachschuss war es der aufgerückte Abwehrspieler Christoph Hemm, der aus spitzem Winkel traf und den TSV ins Tal der Tränen - oder besser gesagt in die A-Klasse schoss.


TSV Fischach - TSV Walkertshofen

(14.05.2023)

Ein völlig anderes Gesicht als die letzten Wochen zeigte die Staudenelf gegen die ambitionierten Gäste.

 

Von Beginn an zeigten die Geldhauser/Uilacan-Schützlinge viel Einsatz und Leidenschaft. Doch wie sooft gingen die Gäste mit dem ersten gefährlichen Angriff mit 1:0 in Führung. Anschließend zeigten die Rot-Weißen viel Einsatz und Leidenschaft. Insgesamt war Fischach das bessere Team und erspielte sich einige gute Gelegenheiten. Im Abschluss fehlten jedoch Präzision und Glück.

 

Sekunden nach der Pause dann die kalte Dusche: eine Flanke landete unhaltbar am langen Pfosten und vor dort im Netz. Dann wurde es verrückt. Der zur Halbzeit eingewechselte Sascha Knöpfle glich innerhalb einer Minute per Doppelschlag zum 2:2 aus. Wieder nur eine Zeigerumdrehung später vergab Markus Schenzinger eine Doppelchance zur Führung und Sascha Knöpfle verpasste in einem unglaublichen Powerplay der Gastgeber seinen dritten Treffer. Fischach machte richtig Druck, vergab jedoch weitere hochkarätige Chancen und hatte Pech, als nach einem Foul an Florian Schöner der fällige Strafstoßpfiff ausblieb. Fischach hätte am Ende den Sieg verdient, doch so blieb es bei einem hochverdientem Punkt nach einer extrem engagierten Leistung der Hoffnung im Abstiegskampf macht!


FSV Inningen - TSV Fischach

(07.05.2023)

Ein weiterer Rückschlag im Abstiegskampf für den TSV Fischach.

 

Bei der 0:4-Niederlage in Inningen präsentierte sich die Staudenelf ideen- und kraftlos. Zwar starteten die Gäste gut in die Partie und hatten die erste Chance durch einen Weitschuss von Markus Schenzinger, doch ein Strafstoß zum 1:0 brachte die Rot-Weißen völlig aus dem Konzept. In der Folge lief bei Fischach überhaupt nichts mehr und ein Doppelschlag der Hausherren direkt vor der Pause besiegelt bereits nach 45 Minuten die Niederlage des TSV. Die zweite Hälfte plätscherte vor sich hin, Inningen wollte nicht mehr, Fischach konnte nicht. Das 4:0 durch Oldie Klaus Schmoelzer war der Schlusspunkt einer niveauarmen Partie. In den verbleibenden drei Partien benötigt die Staudenelf ein enorme Leistungssteigerung, um am Ende nicht auf einem der beiden Abstiegsränge zu landen.


Sommerfest am 01.07.2023

(30.04.2023)

Sommerfest am 01.07.2023 des TSV Fischach

 

Wir laden ein zu einem Tag voller Sport, Spaß und Gemeinschaft. Euch wird ein volles Programm geboten mit Familienturnier, Legendenspiel und dem beliebten Klassiker Elfmeterturnier! Mit einer Tombola, Kuchenverkauf und Hüpfburg ist für die ganze Familie was dabei. Die Anmeldung zu den Turnieren erfolgt per Email an fussball-fischach@web.de. Teilnahme begrenzt - für die Teilnahme gilt der Zeitpunkt der Anmeldung!

 

Familienturnier: 6 Spieler (3 Kinder 2010-2015 + 3 Begleitpersonen)

Elfmeterturnier: 6 Spieler (5 Schützen + 1 Torwart ab Jahrgang 2009)

 

Der TSV Fischach – Abteilung Fussball – freut sich auf Euch!


TSV Fischach - FSV Wehringen

(27.04.2023)

Im Abstiegsduell gegen den FSV Wehringen kam die Staudenelf trotz Führung nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

 

Über die gesamten 90 Minuten merkte man beiden Teams an, dass sie aktuell mit vielen Problemen zu kämpfen haben. Auf beiden Seiten gelang so gut wie überhaupt nichts, erschreckend dabei, dass nicht einmal Kampf zu sehen war, den man angesichts der Tabellensituation erwarten würde. So war es ein langer Ball von Fischachs Matze Dreßen, der Markus Schenzinger auf die Reise schickte und der nach 67. Minuten die Hausherren in Führung brachte. Doch wieder einmal gelang es den verunsicherten Rot-Weißen nicht, die Führung über die Zeit zu bringen. Wehringen Thomas Stockinger nutzte einen Abwehrfehler zum 1:1-Ausgleich und schockte damit die Gastgeber. Zwar bemühte sich Fischach in den Schlussminuten, doch das extrem niveauarme und emotionslose Spiel endete leistungsgerecht 1:1 und bedeutet für die Staudenelf einen erneuten Rückschlag im Abstiegskampf. 


TSV Fischach - SV Schwabegg

(23.04.2023)

Zu keinem Zeitpunkt konnte der TSV Fischach an die Leistung gegen Kleinaitingen anknüpfen und verlor verdient mit 2:5.

 

In einer schwachen Partie geriet die Staudenelf erneut früh in Rückstand. Nach 15 Minuten schlief die Fischacher Hintermannschaft komplett und der Gästestürmer nickte freistehend zum 0:1 ein. Schwabegg kontrollierte die Begegnung, doch Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Nach 37 Minuten erhöhten die Gäste auf 2:0 - wieder wurde der Gästestürmer am langen Pfosten  vergessen. Von den Rot-Weißen kam offensiv nichts, so war es ein Eigentor der Gäste, das die Staudenelf mit dem Halbzeitpfiff zurück ins Spiel brachte. Doch die Hoffnung währte nur kurz. Zwar parierte TSV-Keeper Herzberger in der 46. Minute einen Elfmeter, doch innerhalb weniger Minuten erhöhte Schwabegg auf auf 4:1. Nach einem Freistoß verkürzte Markus Schenzinger auf 2:4, doch Fischach gelang anschließend nichts mehr. Mit dem 5:2 war die Partie endgültig entschieden. Ein herber Dämpfer im Abstiegskampf.


TSV Fischach - FC Kleinaitingen

(19.04.2023)

Gegen den Spitzenreiter aus Kleinaitingen holte die Staudenelf mit einem leidenschaftlichen Auftritt hochverdient ein 3:3-Unentschieden.

 

Die Partie begann katastrophal für die Gastgeber, denn bereits nach einer Minute führten die Gäste durch einen Elfmeter von Alexander Heider mit 1:0. Derselbe Spieler stand anschließend noch mehrmals im Mittelpunkt: Nach zehn Minuten erhöhte er durch ein Traumtor auf 2:0, ehe er kurz darauf nach einem üblen Tritt gegen Fischachs Uilacan eigentlich die roten Karte hätte sehen müssen. Doch der Schiedsrichter ahndete die Tätlichkeit nur mit Gelb.

Nach der Pause ein völlig anderes Spiel: Fischach agierte druckvoll und in der 47. Minute verwandelte Max Fischer einen Foulelfmeter zum 1:2, direkt im Gegenzug schlief Fischachs Hintermannschaft und Kleinaitingen erhöhte auf 3:1. Ab diesem Zeitpunkt dominierte die Staudenelf die Partie. Folgerichtig drückte Dreßen eine geniale Hereingabe von Max Repasky über die Linie. Fischach drückte auf den Ausgleich und hätte durchaus einen weiteren Elfmeter bekommen können. In der 88. Spielminute dann der hochverdiente Ausgleich durch ein Eigentor der Gäste. In der offenen Schlussphase hätten beide Mannschaften das Spiel für sich entscheiden können, wobei ein Sieg der Heimelf verdient gewesen wäre.


TSV Fischach - TSV Ustersbach

(08.04.2023)

Ganz bitter für den TSV Fischach: Durch fatale Fehlentscheidungen des Schiedsrichters verlor der TSV das Derby gegen Ustersbach.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Spiel, in dem die Gäste die erste gute Chance hatten, doch Fischachs Keeper Fabian Herzberger parierte hervorragend. Anschließend hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel und erspielten sich gute Gelegenheiten, im Abschluss fehlte jedoch Präzision. Auf der Gegenseite rettete Philipp Micheler in höchster Not für die Rot-Weißen.

Die Hausherren kamen druckvoll aus der Kabine und Matze Dreßen sorgte in der 64. Minute mit einem schönen Schuss für die völlig verdiente Führung. Dann entschied der Mann in schwarz das Spiel mit zwei fatalen Fehlentscheidungen. Zunächst gab er einen mehr als fragwürdigen Strafstoß, den Biber zum 1:1 verwandelte und stellte Fischachs Mayr vom Feld. In der Nachspielzeit führte ein lächerlicher Freistoß und ein klares Abseitstor zum 1:2 für Ustersbach. So endete das Derby skandalös.

 

Das Spiel unserer 2. Mannschaft wurde leider aufgrund einer schweren Verletzung eines Ustersbacher Spielers unterbrochen und anschließend abgebrochen. Als neu Ansetzung ist der 17.05.23 abgesetzt. Wir wünschen Gute Besserung und hoffentlich schnelle Genesung als gesamter Verein dem betroffenen Spieler Julian Schöppel.


VfL Kaufering II - TSV Fischach

(25.03.2023)

Stark ersatzgeschwächt verlor die Staudenelf beim Tabellenzweiten in Kaufering mit 1:5

 

Bei bestem Fußballwetter wurde das Spiel völlig unverständlich kurzfristig auf den Kunstrasen verlegt, während die erste Mannschaft der Gastgeber zuvor auf Rasen spielte. Auf dem ungewohnten Geläuf kassierten die Rot-Weißen bereits nach vier Minuten den ersten Gegentreffer. TSV-Keeper Herzberger vereitelte kurz darauf mit einer Wahnsinnstat das 0:2, ansonsten waren Chancen Mangelware. Kurz vor der Halbzeit waren die Gastgeber eiskalt und entschieden das Spiel mit einem Doppelschlag. Nach der Pause erhöhte der Tabellenzweite auf 4:0, ehe Markus Schenzinger der Ehrentreffer gelang. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber zum 5:1.